Detox – unterstützende Ernährung

Du möchtest Dich durch deine Ernährung beim Entgiften unterstützen und vielleicht das ein oder andere in Deinen Alltag einbinden? Hier findest Du eine kleine Aufstellung von Dingen, die wir im Kundaliniyoga nutzen…. 🙂

Probier es einfach für Dich aus – und wenn Du Fragen hast, schreib mich gerne dazu an.

Entlastungstag
1 mal pro Woche einen Tag lang Reis mit Apfelmus essen. Idealerweise nimmst Du dafür Basmatireis und kochst Dir aus Boskop-Äpfeln selber ein Apfelmus. Wenn Du Apfelmus kaufst, dann achte darauf, dass weder Zucker, Citronensäure oder ähnliches zugesetzt wurde (ich empfehle z.B. das Apfelmus von Alnatura.
Basmatireis wird im Ayurveda eine besonders stark reinigende Wirkung zugesprochen.

Ingwerwasser
1 Liter Wasser, evtl. 2 Scheiben frischer Ingwer (0,5 cm breit)
Heisses Wasser bzw. Ingwerwasser sollte mindestens 15 Minuten im offenen Kochtopf abgekocht werden. Dies stärkt die leichten, reinigenden Eigenschaften.

Zitronensaft
Eine Zitrone ausgepresst auf einen halben Liter Wasser.
Dieses Getränk unterstützt dich dabei, dein Blut basisch zu halten. Basische Lebensmittel bilden und erhalten die Organe, Nerven und Drüsen. Sie erlauben uns ruhig und reflektiert zu bleiben.

Goldene Milch
1/8 TL Kurkuma (Gelbwurz)
¼ Tasse Wasser
250 ml Milch (Soya- oder Kuhmilch)
2 EL Öl (Mandel- oder Sonnenblumenöl)
Zucker/Honig zum Abschmecken
Koche den Gelbwurz bis sich eine dicke Paste bildet. Währenddessen bringe die Milch mit dem Öl zum Kochen. Wenn diese kocht, nehme sie vom Herd, füge die Gelbwurzpaste hinzu und süße nach Geschmack. Du kannst die Gelbwurzpaste bis zu 40 Tage im Kühlschrank aufbewahren. So bereite mehr vor, wenn du möchtest.

Goldene Milch unterstützt die Gelenke, lässt dich beweglich bleiben und hilft, Kalkablagerungen abzubauen.

Rüben- oder Karottentopf
500 gr Rote Beete
450 gr Karotten
2 Bund Frühlinhszwiebeln, gehackt
3 Knoblauchzehen, gehackt
etwas Ghee oder Pflanzenöl
Sojasauce nach Belieben
gemahlener schwarzer Pfeffer
geriebener Käse nach Belieben

Rüben und Karotten waschen. Rüben ungeschält um Ganzen kochen, nach 15 Minuten die Karotten hinzufügen. Alles kochen, bis es weich, aber noch bißfest ist. Rote Beete schälen. Dann beides in kleine Würfel schneiden.
Frühlingszwiebeln und Knoblauch in Ghee oder Pflanzenöl anbraten und anschließend mit dem Rüben-Würfeln mischen und mit Pfeffer würzen. Die Mischung in eine feuerfeste Form füllen, mit Sojasauce beträufeln und mit Käse bestreuen. Alles überbacken bis der Käse geschmolzen und goldbraun ist.

Das Gericht unterstützt deine Leber und deinen Verdauungstrakt und sollte als Monodiät für max. 7 Tage im Frühling und/oder Herbst gemacht werden.

It’s Workshoptime :-)

In diesem Frühjahr erwarten euch drei Kurz-Workshops – wie immer Freitag am frühen Abend.

Im Februar werden wir uns mit dem Thema „Detox – entgifte körperlich und mental“ befassen. Neben einer reinigenden Übungsreihe wirst Du Tipps zur entgiftenden und stärkenden Ernährung, sowie eine unterstützende Meditation kennenlernen.
Der Termin ist der 17.02., 17.30-19.30h, Energieausgleich 25,- Euro

Im März wird es um den Umgang mit Krisen und Stress gehen und du lernst Methoden und Übungen aus dem Kundalini-Yoga kennen, um ruhiger durch die nächste Krise gehen zu können. Frei nach dem Motto: „Trage dich selbst und du wirst getragen„.
Der Termin ist der 24.03., 17.30 – 20.00h, Energieausgleich 30,- Euro

Im April werde ich eine spezielle Meditation anbieten, die uns dabei unterstützt, besser mit der aktuellen Flut an Informationen und Möglichkeiten und Terminen umzugehen. Flankiert wird die Meditation von einer Übungsreihe aus dem Kundaliniyoga – „Besiege Überlastung und Überfrachtung„.
Der Termin ist der 21.04., 17.30-19.30h, Energieausgleich 25,- Euro

Alle Workshops finden im DG der Diesterwegstrasse 9 statt. Matten, Decken und Kissen sind vorhanden. Eine zusätzliche Auflage für die Matte ist aus hygenischen Gründen mitzubringen.

Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich, da die Plätze begrenzt sind.

Und wie immer gilt: wenn Du Fragen hast – schreib mich an, ruf mich an, frag mich! 🙂

INFOABEND mit Dharma Singh – Kundalini Yoga Lehrerausbildung

Ihr Lieben,

diesen Freitag fndet im Loftyoga in Bielefeld ein Infoabend zur Kundalini Yoga Lehrerausbildung statt. Mein Lehrer Dharma Singh wird vor Ort sein und erzählen und eure Fragen beantworten.

Es geht um 19.30h los – komm vorbei!

Wenn Du nicht weiß, ob es das Richtige für Dich ist: komm erst recht vorbei!

Ich werde auch da sein und weder Dharma Singh noch Astrid (Dharam Gian Kaur) beißen ❤

Termine und weitere Info

Workshop mit Dharma Singh in Bielefeld

Am 28.01.2017 wird mein Lehrer Dharma Singh Raab in Bielefeld einen 1-Tages-Workshop zum Thema „Umarme dein Krise“ anbieten. Einen Workshop, den ich absolut empfehlen kann und bei dem ich auf jeden Fall selber teilnehmen werde.

Organisation und Anmeldung laufen über meine Kollegin Astrid Dharam Gian Kaur Ewers (Kundalini Yoga Werther).

Hier findest Du weitere Informationen:

Urarme deine Krise

Rauenächte

Das Ritual der Rauhenächte

Mit dem morgigen Heiligen Abend beginnt die Zeit der sogenanneten Rauhennächte. Eine Zeit, die unseren Vorfahren lange als heilige Zeit galt.
Die Rauhnächte gehen von Nacht zu Nacht, also von 24.00h bis 0.00h.  Um 24.00 Uhr am Heilig Abend beginnt die „Mutternacht“ und endet am 25. Dezember um Mitternacht. Eine Rauenacht geht also über einen gesamten Tag. Warum das so ist? Weil der Urspung dieser Tradition in der keltischen Kultur liegt. Hier galt das Jahresende als die Nacht des jeweiligen Jahres. Und die Zeit „zwischen den Jahren“ wurde als Rückschau auf der Jahr genutzt, jede Rauenacht versinnbildlicht einen Monat.

Wie auch immer man für sich selbst solche Traditionen einordnen mag, gibt es ein sehr schönes Ritual, was man in dieser Zeit durchführen kann. Das Ritual der 13 Wünsche.
Nimm Dir dafür heute einen Moment Ruhe und Stille und überlege Dir, welche 13 Dinge Dir wichtig sind, was Du Dir für das kommende Jahr wünschst, was das kommende Jahr vollkommen machen würde. Und dann nimm 13 kleine identische Zettel und schreibe je einen Wunsch auf einen Zettel. Falte die Zettel so, dass sie von Außen nicht zu unterscheiden sind und gib sie in ein Säckchen oder eine Schachtel.
In jeder der Rauhennächte, möglichst wenn es dunkel oder zumindest dämmrig ist, geh nach Draußen und zieh einen der Zettel aus dem Säckchen oder der Schachtel. Dann nimm einen Zettel – ohne ihn zu lesen –  und verbrenne ihn (in einer feuerfesten Schale). Während der Zettel verbrennt, gib den Wunsch ab und bitte darum, dass Dir dieser Wunsch erfüllt wird. Schau zu, wie das Papier in Rauch aufgeht. Bleib ganz still dabei und achte darauf, was sich in Deinem Kopf oder Herzen bewegt.  Übergib  die Asche der Erde und danke zum Abschluss den Elementen für ihre Unterstützung. So verfahre zwölfmal.
Am 6. Januar ist ein letzter Zettel übrig. Nimm diesen Zettel, falte ihn auseinander und lies Dir den Wunsch darauf laut vor. Um die Erfüllung dieses Wunsches kümmere Dich selber. Alle anderen werden für Dich erfüllt.

Ich selber habe das Ritual in den letzten beiden Jahrens gemacht und werde es wieder machen. Für mch bedeutet es, sich noch einmal das vergangen Jahr vor Augen zu führen, zu fühlen, wie es mir aktuell geht, was mir gut getan hat, was ich gerne ändern möchte, was wirklich meine Wünsche sind. Sich diese Zeit zur Reflexion zu nehmen bevor das Feiertagsprogramm startet, gibt mir deutlich mehr Ruhe und Gelassenheit für alles was kommt. ❤

Ich wünsche Euch allen wunderbare Feiertage voller Zufriedenheit, Liebe und Gelassenheit. Möget ihr mit offenem Herzen, frei von Angst, diese Zeit genießen und in einem berührenden Austausch mit euren Liebsten sein. Wahe Guru!

Sat Nam

Yoga zwischen den Jahren

Sat nam ihr Lieben,

zwischen den Jahren gibt es zum einen – wie bereits angekündigt – die herzliche Einladung zum Sadhana am Dienstag Morgen von 6.00h bis 8.30h. Wir starten pünktlich, die Vordertür ist aber die rsten 10 Minuten noch per Drücker offen.
Eine Anmeldung ist für das Sadhana nicht erforderlich. Da ich jedoch nicht weiß, wie viele kommen werden: bring Dir gerne Deine eigene Matte mit. Texte vom Japji und den Mantra-Meditationen gibt es vor Ort. Traditionell wird während des Japjilesens der Kopf bedeckt. Ein Tuch oder Mütze (am besten weiß oder hell) wäre prima…ist aber kein Muss.

Am Mittwoch, 28.12., biete ich auf 18.00h den offenen fortlaufenden Kurs an. Für diesen Termin freue ich mich um eine verbindliche Zusage bis Dienstag, 27.12., Mittag. Das hilft mir mit der Planung. Nicht, dass ich da am Ende alleine sitze….:-) Also: kommt her mit den Zusagen.

Ich freue mich auf euch! Wahe Guru ❤

Liebe Grüße,
Siri Hari / Meike

Yoga Pfefferkorn tauscht

Einen Satz, den ich immer mal wieder höre ist: „Ach, ich würde ja gerne …., aber ich hab grad kein Geld!“

Da es mein Anliegen ist, Kundalini Yoga in die Welt zu bringen, andere an den darin vermittelten Techniken teilhaben zu lassen, tausche ich gerne. Ich bin immer offen für Ideen. Wenn Du also etwas, dass Du gut kannst / gerne machst, gegen Yoga tauschen möchtest: melde Dich 🙂

WAHE GURU ❤

Neuer Kurs und neuer Workshop im Januar

2016 war für viele von uns ein Jahr voller Umbrüche, Herausforderungen, Veränderungen und auch Verluste, begleitet von persönlichen und / oder beruflichen Krisen.  Fast jeder, mit dem ich über dieses Jahr spreche, sagt in einem Ton von leichter Erschöpfung: „Ich bin froh, wenn es vorbei ist!“

Damit Du 2017 – ein Jahr, das im Zeichen der Sonne steht – voller Freude und innerer Ruhe begegnen kannst, lade ich Dich herzlich zu meinem 9-wöchigen De-Stress-Kurs ein.
Der Kurs beinhaltet spezielle Übungsreihen, um alten im Nervensystem abgespeicherten Stress loslassen zu können, um alte Gewohnheiten leichter verändern zu können, um mehr Ruhe und Fokussierung etablieren zu können. Der Kurs ist offen für Neueinsteiger und Erfahrene. Alle Körperübungen sind auch mit Einschränkungen durchzuführen (wenn Du unsicher bist, frag mich gerne im Vorfeld).
Der Kurs startet am 10.01.2017, immer dienstags von 18.00-19.15h in der Diesterwegstrasse 9 (DG). Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich. Der Energieausgleich beträgt 99,- Euro*.

Am Freitag, 20.01.2017 möchte ich Dich außerdem sehr herzlich zu einem Detox-Workshop einladen. In dem Workshop werden wir eine reinigende Übungsreihe machen, verbunden mit einigen Tipps zur Entgiftung Deines Körpers nach all dem wunderbaren, leckeren Feiertagsessen :-).
Der Workshop startet um 17.30h (Dauer 2 Std.) und findet in der Diesterwegstrasse 9 (DG) statt. Der Energieausgleich beträgt 25,- Euro*.

Beides kannst Du natürlich auch sehr gerne als Gutschein, z.B. als als Weihnachtsgeschenk, erwerben.

Ich freue mich auf Deine Anmeldungen, gib die Info gerne weiter…. 🙂

Und nochmal als kleiner Reminder: am 27.12.2016 um 6.00h morgens lade ich dich sehr sehr herzlich zum Aquarian Sadhana in die Kurze Strasse 10 ein.

Love to all, light to all, peace to all,
Siri Hari Kaur

Einladung zum Aquarian Sadhana

Das sogenannte Aquarian Sadhana ist eine etwas ausgedehntere Yogastunde mit einer festen Abfolge von gesungenen Mantrameditationen.
Ingesamt beinahe 1,5 Stunden gemeinsames Singen der Mantren ist das, was das Aquarian Sadhana für mich so besonders und schön macht. Und weil ich diese Erfahrung, dieses Erlebnis gerne mit Euch teilen möchte, lade ich euch alle herzlich ein am 27.12.2016 um 6.00h in die Kurze Strasse 10 zum Sadhana zu kommen.

Was erwartet Dich? Zu Beginn wird das Japji (bedeutet übersetzt „Gesang der Seele“) rezitiert, das Morgengebet der Sikhs. Es schließt eine Kriya (Übungsreihe) an und eine Tiefenentspannung. Danach folgen sieben gesungene Meditationen.

Nutze diese Gelegenheit, um nach den Weihnachtsfeiertagen innere Ruhe zu finden und eine neue Erfahrung zu machen. Ich freue mich, wenn Du neugierig auf diese Erfahrung bist und freue mich auf Dein Kommen! Und wie immer gilt: wenn Du Fragen hast, frag mich 🙂

Die Veranstaltung ist auch für absolute Yoganeulinge geeignet, die einfach nur zwischen den Jahren ein wenig zur Ruhe kommen wollen. Gib die Einladung also gerne weiter.

Das Sadhana ist traditionell kostenfrei und gegen Spende (für die Raummiete).

Weitere Informationen zu Sadhana als solches findest Du auf der Seite von 3HO Deutschland: http://www.3ho.de/web/das-ist-3ho/kundalini-yoga/sadhana.html